.: Das Portal der bayrischen Schulsanitätsdienste :. - schulsani-bayern.de
http://www.schulsani-bayern.de
...die Infoseite für Schulsanitätsdienst-Leiter in Bayern

   Home Links FAQ Forum Schulsani-Quiz Impressum

neu: Schulsani TShirts


Mitbestellung per mail möglich


Aktuelles

"Einsatzprotokoll Schulsanitätsdienst Bayern" (2. Version) zum Download in unserem Forum

Wir suchen noch Bilder für das nächste Schulsani-Quiz!

Buch-Empfehlung: neues Buch "Sanitätsdienst macht Schule" des S&K Verlags


Termine

22.-24. Juni 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen

17. Oktober 2015
Bayerisches Schulsani-Symposium in München

09.-11. November 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen


newsletter bestellen

Tutorial "Aufbau eines Schulsanitätsdienstes" für Neueinsteiger


Schritt 8: Erstellen Sie einen Dienstplan für Ihre Schulsanitäter.


Um die Einsatzsicherheit über den gesamten Zeitraum des Schulalltages sicher zu stellen, muss ein Dienstplan für die Schulsanitäter erstellt werden. Dieser sollte Schulaufgaben und Freistunden berücksichtigen, eine ausreichende Einsatzhäufigkeit der einzelnen Schüler gewährleisten und ggf. den unterschiedlichen Ausbildungsstand berücksichtigen.

Die diensthabenden Schulsanitäter können stunden-, tage- oder wochenweise eingeteilt werden. Meist wird das tageweise Modell verwendet, da hier bei einem moderaten logistischen Aufwand (z.B. Übergabe der Diensthandys) die Berücksichtigung von Schulaufgaben einfach gewährleistet werden kann. Freistunden können die Schulsanitäter untereinander regeln. Eine stundenweise Einteilung (bzw. für Unterrichtsblöcke zwischen den Schulpausen) setzt eine große Zuverlässigkeit der Schulsanitäter voraus und eignet sich, wenn die Diensthabenden per Schulsprechanlage alarmiert werden. Hierbei können Freistunden bereits im Plan berücksichtigt werden. Eine wochenweise Einteilung ist nur bei kleinen Schulsanitätsdiensten sinnvoll, da sonst die einzelnen Schulsanitäter zu selten eingeteilt sind; hier muss eine entsprechende Lösung für die Schulaufgabenzeiten gefunden werden.

Zu einem Notfall sollten mindestens zwei Schulsanitäter alarmiert werden, da gerade bei schwerwiegenderen Unfällen und Erkrankungen Erste Hilfe-Maßnahmen im Team geleistet werden sollten. Zudem ist es sinnvoll, neue Mitglieder zunächst als zusätzlichen "Praktikanten" mitlaufen zu lassen, damit dieser Routine erwirbt. Somit ist die Alarmierung von 3 Schulsanitätern ideal. Eventuell empfiehlt sich ein "Hintergrunddienst", der zusätzlich gerufen wird, falls ein Einweiser für den Rettungsdienst benötigt wird, zwei oder mehr Verletzte (z.B. ein "Zusammenprall" im Sportunterricht) vorhanden sind oder aber einer der diensthabenden Schulsanitäter aufgrund einer Stegreifaufgabe nicht aus dem Unterricht gehen kann.

Nach Möglichkeit sollten in einem Team immer mindestens ein Junge und ein Mädchen eingeteilt werden, damit bei bestimmten Notfällen und Maßnahmen ("Bodycheck", ...) ein gleichgeschlechtlicher Helfer zur Verfügung steht. Besonders zu Beachten ist dies bei Patientinnen türkischer/... Abstammung.

Wie bereits unter Schritt 2 beschrieben, sollten Sie Ihren Kollegen zudem die Möglichkeit einräumen, für Stegreifaufgaben und wichtigen Unterrichtsstoff (z.B. letzte Stunde vor einer Schulaufgabe) Schulsanitäter für gewisse Stunden zu "blocken".

Der Dienstplan muss bei einer Alarmierung via Schulsprech-/Schultelefonanlage neben den Namen der diensthabenden Schulsanitäter auch den Raum, in dem sie sich während der Stunden aufhalten, beinhalten. Gerade in Gymnasien, in denen häufige Raumwechsel die Regel sind, empfiehlt sich daher eher die Alarmierung per Handy.

Die Schulaufgaben sollten die Schulsanitäter selbst in eine Liste eintragen, bevor der jeweilige Dienstplan erstellt wird. So müssen sie eine gewisse Verantwortung übernehmen und Sie brauchen nicht selbst die ganzen Schulaufgaben erfragen bzw. heraussuchen. Wenn Sie ältere, erfahrene und zuverlässige Schulsanitäter in Ihrer Gruppe haben, können Sie diese auch mit dem Erstellen des Dienstplanes betrauen und diesen dann lediglich "absegnen". Auch damit können die Schüler Verantwortung übernehmen und Sie entlasten.

Hier ein Beispiel für einen Dienstplan mit tageweiser Einteilung der Schulsanitäter: Es werden jeweils 2 Schulsanitäter alarmiert und ein Praktikant, der sich noch in der "Ausbildung" befindet. Falls einer der Schüler erkrankt oder verhindert ist, steht bereits ein Ersatzhelfer fest.