.: Das Portal der bayrischen Schulsanitätsdienste :. - schulsani-bayern.de
http://www.schulsani-bayern.de
...die Infoseite für Schulsanitätsdienst-Leiter in Bayern

   Home Links FAQ Forum Schulsani-Quiz Impressum

neu: Schulsani TShirts


Mitbestellung per mail möglich


Aktuelles

"Einsatzprotokoll Schulsanitätsdienst Bayern" (2. Version) zum Download in unserem Forum

Wir suchen noch Bilder für das nächste Schulsani-Quiz!

Buch-Empfehlung: neues Buch "Sanitätsdienst macht Schule" des S&K Verlags


Termine

22.-24. Juni 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen

17. Oktober 2015
Bayerisches Schulsani-Symposium in München

09.-11. November 2015
3-Tages-Seminar für Lehrkräfte in Dillingen


newsletter bestellen

Tutorial "Aufbau eines Schulsanitätsdienstes" für Neueinsteiger


Schritt 3: Holen Sie sich die Unterstützung einer Hilfsorganisation.


Die Betreuung Ihres Schulsanitätsdienstes durch eine Hilfsorganisation wird allgemein empfohlen und erleichtert Ihnen die Arbeit sehr! So übernehmen die Hilfsorganisationen nicht nur professionell die Ausbildung Ihrer Schulsanitäter. Sie bieten meist auch die Möglichkeit, sich in der Freizeit bei Einsätzen, Übungen und Fortbildungen zu engagieren und damit neben einer Menge Spaß weitere Routine im Einsatz zu gewinnen.

Informieren Sie sich, welche Hilfsorganisationen es in Ihrer Nähe gibt und welche Angebote diese für Schulsanitätsdienste im Programm haben. Treffen Sie sich mit dem zuständigen Mitarbeiter und besprechen Sie im Vorfeld die jeweiligen Vorstellungen der Zusammenarbeit - so gibt es im Nachhinein keine Enttäuschungen oder Konflikte. Bedenken Sie dabei, dass ein Schulsanitätsdienst zwar für die Hilfsorganisation eine gute Möglichkeit ist, Nachwuchs zu gewinnen, aber auch Geld und Zeit kostet. Daher sollte es selbstverständlich sein, dass man im Gegenzug für die Unterstützung auch der Hilfsorganisation entgegenkommt!


Das bietet Ihnen die Hilfsorganisation meist an:

  • In der Regel übernehmen die Hilfsorganisationen gerne die Ausbildung Ihrer Schulsanitäter, da sie erfahrene Ausbilder haben, die oft auch im Rettungsdienst tätig sind. Es gibt spezielle Ausbildungsprogramme für den Schulsanitätsdienst. Lassen Sie sich beraten, welche Ausbildung für Ihre Schule geeignet ist. Nach einem bundesweiten Beschluss der Hilfsorganisationen ist die Ausbildung von Schulsanitätern kostenfrei.
  • Oft unterstützen Sie die Hilfsorganisationen auch mit Fortbildungen, sei es durch Vorträge an der Schule oder aber die Möglichkeit, die Fortbildungen an der Dienststelle zu besuchen. Oder Sie dürfen mit Ihren Schulsanis die Wache besuchen und einen Rettungswagen besichtigen.
  • Auch die Mitarbeit der Schulsanitäter im Ehrenamt der Hilfsorganisation ist meist möglich und gerne gesehen (aber nicht Pflicht!). Sollte es bei der Dienststelle keine Jugendgruppe geben, ist ggf. ein gewisses Alter notwendig, um sich zu engagieren; vor allem aber für die Mitarbeit bei Sanitätsdiensten (meist 16 Jahre). Zudem müssen die Schüler in diesem Fall Mitglied bei der Hilfsorganisation werden, was allerdings mit nur sehr geringen Kosten verbunden ist. Auf jeden Fall bringt das Engagement jede Menge Spaß, Erlebnisse und Routine.
  • Die Hilfsorganisation berät Sie kompetent bei der Anschaffung von Material für den Schulsanitätsdienst. Eventuell bekommen Sie auch das ein oder andere Material geschenkt oder geliehen. Auch das Ausleihen von Übungspuppen für die Herz-Lungen-Wiederbelebung ist meist kein Problem.
  • Fragen Sie doch mal, ob die Hilfsorganisation Ihnen einen RTW für das Sommerfest der Schule stellt... das kommt bei den anderen Schülern super an und ist eine tolle Werbung für neue Mitglieder im Schulsanitätsdienst. Zudem freuen sich Ihre Schulsanis sicher, gemeinsam mit den Profis den Sanitätsdienst für das Fest sicherzustellen.

  • Das können Sie der Hilfsorganisation bieten:

  • die Möglichkeit, bei den Schulsanitätern für die Mitarbeit im Ehrenamt zu werben,
  • die Mitarbeit der Schulsanitäter z.B. als Mimen bei Übungen - oder die Möglichkeit, an der Schule eine (Groß-)Übung durchzuführen,
  • ein schriftliches Dankeschön der Schulleitung an die Hilfsorganisation, gerne auch mit einem Lob für den engagierten Ausbildungsleiter, Jugendleiter o.ä., der sich um Ihren Schulsanitätsdienst so nett und kompetent kümmert,
  • eine kostenlose Anzeige in der Schülerzeitung, auf den Internetseiten oder eine Infowand in der Schule